Jedes Jahr zum 15. August findet zum Kloster die grĂ¶ĂŸte Pilgerschaft in diesem Teil des Landes statt. Tausende von GlĂ€ubiger kommen hier um zur WundertĂ€tigen Ikone der Mutter Gottes zu beten.

Es geht um einen Mönchskloster mit dem Namenspatron “MariĂ€ Aufnahme”, der auf einer HĂŒgel in der Gemeinde Bixad liegt, 10 km nordwestlich von NegreƟti-OaƟ. Das Fest “MariĂ€ Aufnahme”, am 15. August, zieht jĂ€hrlich tausende von Pilgern aus den Ortschaften in Nordtranssylvanien an. Es ist der wichtigste Pilgerort in der Gegend, dessen Anziehungspunkt die “WundertĂ€tige Ikone MariĂ€” ist.

 

Der Kloster wurde am Ende des 17. Jahrhunderts, um 1689, gegrĂŒndet durch den Archimandrit Isaia (ehemaliger griechisch-orthodoxer Mönch beim Kloster “Heiliger Pavel” – Athos), und wurde 1700 fertiggebaut, und dann ein Jahr spĂ€ter verwĂŒstet, wenn Isaia “der zum römischen Gesetz ĂŒbertrat, getötet wurde” (H. Metes, 1936). Die heutige Kirche, 1771 aus Stein und Ziegel gebaut, wurde zwischen 1978 und 1980 saniert, und in den letzten Jahren wurden mehrere Anbauten errichtet.

FĂŒr Pilger die von weit weg kommen, hat die Kirche auch Unterkunftsmöglichkeiten – in der Grenze der verfĂŒgbaren PlĂ€tze. Um die Traditionen der Gegend bekannt zu machen, beabsichtigt man ein Museum mit Traditionen und Volks-, Ethnographie-, Kirch- und VolkskundegebrĂ€uche zu eröffnen, aber auch mehrere WerkstĂ€tte fĂŒr Stickereien, die der Gegend spezifisch sind.

Bixad ist auch ein saisonabhÀngiges Kurort, mit Sprudelwasserquellen.

Lage: Ort Bixad, Kreis Satu Mare.

Tel/fax: 0261.843.735

Unterkunftsmöglichkeit fĂŒr Pilger: ja

Abt: Arhimandrit Dr. Emanuil Rus

Historische Datierung: 1614

Klostergemeinschaft: Mönche

Namenspatron des Klosters: Heilige Apostel Peter und Paul, 29. Juni